Homepage erstellenStart: Homepage
Wer eine Homepage betreibt, muss auch die erforderlichen rechtlichen Bedingungen dafür einzuhalten. Dazu möchten wir Ihnen hier ein paar Hinweise geben, die nützlich sind aber keine Rechtsberatung darstellen.
Lesen Sie sich diese Seite genau durch, denn Rechtsverletzungen können teuer werden.

Folgende Dinge sind unter anderem strafbar:

Bilder von anderen Webseiten ohne Genehmigung kopieren! Aber auch das Kopieren von Bildern und Texten über Suchmaschinen (Google Bildersuche) etc. ist nicht erlaubt
querverlinkte Bilder von anderen Seiten! dies ist gleich doppelt strafbar weil du einerseits das Bild ohne Genehmigung verwendest und andererseits zusätzlich Traffic und damit Kosten beim Eigentümer verursachst.
Bilder von oder mit anderen Personen! möchtest du beispielsweise ein Foto Deines Freundes oder Deiner Freundin oder vielleicht Fotos mit Mehreren aus Deiner Klasse online stellen, benötigst du von allen abgelichteten Personen eine Erlaubnis. Andernfalls darf das Bild nicht veröffentlicht werden. Es sei denn es befinden sich mehr als 7 Personen auf dem Foto und Du hast diese als Gruppe mit deren Genehmigung aufgenommen.
kopierter Text! Du darfst nicht einfach Texte von irgendwoher oder aus einem Buch, oder von einer fremden Webseite Text kopieren und diese bei Ihnen einsetzen.
kopierte Daten! egal ob Text oder Bilder, auch andere Inhalte von fremden Seiten sind rechtlich geschützt und dürfen nicht kopiert werden
Beleidigungen! logisch, oder? Du hast niemanden zu beleidigen und auch keine Beleidigungen auf deiner Homepage zuzulassen (z. Bsp.: im Gästebuch, dazu unten mehr)
Beschuldigungen! sei vorsichtig mit dem was du über andere sagst

Folgende Paragrafen des Strafgesetzbuches:
§ 187
Verleumdung
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 

§ 186
Üble Nachrede
Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 

Downloads von Musik, Bilder oder anderen Daten! du darfst nicht Daten als Download anbieten, die Ihnen nicht gehören oder wo keine Erlaubnis vorliegt.
nicht genehmigte Hintergrundmusik! für Musik, die du öffentlich über deine Homepage abspielst, müssen entsprechende Genehmigungen vorliegen. Dies gilt auch für Musik von CDs. Du kaufst mit der CD lediglich eine Lizenz für dich zum privaten Anhören, aber keine Lizenz für eine Veröffentlichung auf der Homepage.
Email Spam darf nicht über die Homepage versendet werden.
Werbung für nicht zugelassene Glücksspiele ist verboten.
Links zu externen Webseiten, die im Frame und nicht in einem neuen Fenster geöffnet werden -> das suggeriert dem Besucher, dass die Inhalte der fremden Webseite Ihnen gehören. Öffne eine fremde Internetseite daher IMMER in einem neuen Fenster.
und weiteres


Urheberrecht:
Hinweis Urheberrecht !
An Grafiken von diesen Webseiten dürfen Veränderungen nur mit schriftlichem Einverständnis des Urhebers vorgenommen werden. Jeder Verstoß gegen dieses Urhebergesetz wird durch uns, ohne vorherige Kontaktaufnahme, strafrechtlich verfolgt und zur Anzeige gebracht.
Nur der Urheber genießt gemäß § 15 UrhG das Recht, sein Werk zu verwerten. Wer sich nicht an diesen Grundsatz hält, riskiert gleich doppelte Bestrafung. Zum einen kann der Urheber Schadensersatz nach § 97 UrhG verlangen und zum anderen droht Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren (§ 106 UrhG). Am Rande sei noch erwähnt, was leicht zu übersehen ist: Der Urheberschutz erlischt erst 70 Jahre nach dem Tod des Schöpfers!

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig.


Was kann bei einer Rechtsverletzung passieren?

Es können dann Schadenersatzforderungen auf Dich zukommen, die schnell mehrere Tausend Euro entsprechen. Auch eine strafrechtliche Verfolgung kann in Frage kommen.


Gästebuch, Forum und ähnliches

Schreibt Ihnen ein Besucher in das Gästebuch eine Mitteilung, die rechtlich nicht erlaubt ist, so haftest Du voll für diesen Beitrag, da er Bestandteil Deiner Homepage ist. Das betrifft natürlich auch dein Forum, Blog und ähnliches. Du solltest also in deinem eigenen Interesse, Beiträge von Fremden nur nach Sichtung auf deiner Homepage frei schalten. Bei Ihnenekthomepage.de kannst du unter EXTRA TOOLS -> GÄSTEBUCH -> EINSTELLUNGEN dein Gästebuch so einstellen, dass du die Beiträge erst nach Sichtung frei schaltest und diese nicht sofort auf Deiner Homepage übernommen werden.


Überprüfe deine Seite

Nimm eine Rechtsverletzung nicht auf die leichte Schulter, das ganze ist kein Spaß. Solltest du auf deiner Homepage eine Rechtsverletzung haben, entferne diese unverzüglich.

  1. Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten,
  2. Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber des Forums von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.
  3. Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von »0190«-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.
  4. Es besteht keinerlei Anspruch auf Veröffentlichung von eingereichten Kommentaren oder Forenbeiträgen. Die Betreiber des Forums behalten sich vor, Kommentare und Forenbeiträge nach eigenem Ermessen zu editieren oder zu löschen. Bei Verletzungen der Pflichten unter 1), 2) und 3) behalten sich die Betreiber ferner vor, die Mitgliedschaft zeitlich begrenzt zu sperren oder dauernd zu löschen.