Optimierung für Verzeichnisse und Webkataloge

Optimierung und Anmeldung einer Website für Webkataloge und Verzeichnissdienste


Grundsätzlich ist die Optimierung für Webkataloge die gleiche wie bei Robot Suchmaschinen. Denn auch Webkataloge und Verzeichniss-Suchdienste bestimmen das Ranking (also die Rangfolge im Suchergebniss) einer Website nach den gleichen Methoden wie Crawler Suchmaschinen. Der Unterschied bei Webkatalogen ist, das Ihre Website bevor Sie in den Suchergebnissen aufgerufen werden kann, erst von einem Redakteur (von einem echten Menschen) begutachtet wird. Erst wenn der Redakteur die Website für die Aufnahme in den Suchmaschinenindex freigibt wird die Site gelistet.

Und hierauf müssen Sie bei optimieren überwiegend Ihre Aufmerksamkeit richten wenn Sie bei Webkatalogen aufgenommen werden möchten.



Im Gegensatz zu Suchmaschinen (bei denen eine Crawler-Software Ihre Seite überprüft) müssen Sie bei Webkatalogen einen Menschen davon überzeugen das Ihre Website es Wert ist in den Datenbestand aufgenommen zu werden.

Hierbei lauten die grundsätzlichen Regeln: - Seriösität
- Inhalte und Informationen die wirklich einen Mehrwert für den Besucher bieten
- Keine bzw. nur wenig (sehr wenig) Werbung


Eine Gute Optimierung für Webkataloge bedeutet vor allem Seriösität. Wenn ein Redakteur eine halbfertige Website besucht oder die Website aussieht wie eine Bannerzuchtfarm, wird er Sie wohl kaum zur Aufnahme in den Webkatalog freigeben.

Achten Sie auf eine freundliche und sachliche Textgestaltung und vermeiden Sie unnötige Visuelle Effekte (was ohnehin nur ratsam sein kann). Des weiteren sollte Ihre Website einen Dienst bzw. Informationen anbieten mit denen Ihre Besucher auch etwas anfangen können. Eine Seite die nur mit Text vollgestopft ist damit Sie von Suchmaschinen erkannt wird und dann einen Link zu einem Partnerprogramm enthält wird ein Redakteur eines Web-Katalogs schnell wieder verlassen.
Das gleiche gilt für zuviel Werbung auf Ihrer Website. Webkataloge möchten Ihren Nutzern qualitativ gute Suchergebnisse liefern. Dazu zählt auch, das ein User wenn er eine Site betritt nicht gleich von 3 oder 4 Popups begrüsst wird. Gewiss ist etwas Werbung nicht verkehrt, oft kann Sie sogar einen Mehrwert für den Besucher darstellen. Wenn Sie Werbung einsetzen (egal welcher Art) dann achten Sie darauf dass diese zum Thema Ihrer Website passt und das es sich einigermassen in Grenzen hält.

Sobald Ihre Website vom Redakteur des Webkatalogs freigegeben wurde, teilt der Redakteur Ihre Seite noch einer bestimmten Rubrik zu. Ein Web Crawler wird dann Ihre Website nochmals besuchen und die Inhalte indexieren. Auch das überprüfen Ihrer Website auf neue Inhalte wird ab diesem Zeitpunkt von einem Robot des Webkatalogs übernommen.
Ist Ihre Website dann im Suchergebniss eines Verzeichnisses zu finden erfolgt die Bestimmung der Rangfolge/ des Rankings genau nach demselben Prinzip wie in Suchmaschinen.

Wichtig bei der Anmeldung in Webkatalogen ist, das Sie Ihre Seite nicht zu oft anmelden. Bei Crawler Suchmaschinen ist dies halb so wild da die Crawler Software ziemlich geduldig sein kann und häufige Anmeldungen nicht so eng sieht. Ein Begutachter eines Webkatalogs wird allerdings ziemlich schnell davon genervt sein wenn er jede Woche die Anmeldung der gleichen Website erfährt. Geben Sie dem Mitarbeiter des Suchdienstes also Zeit Ihre Seite anzuschauen bevor Sie die Site ein zweites mal anmelden.

Die Wartezeit bis zur Aufnahme in einem Webkatalog kann sich durchaus bis zu einem Jahr (evt. auch länger) hinziehen. Dies hängt ganz davon ab in welcher Rubrik die Webseite eingetragen werden soll und wie viele Redakteure diesen Bereich pflegen. Haben Sie also Geduld mit den Redakteuren und warten Sie nach der Anmeldung erst einmal geduldig ab.



Weiterführende Links:

Nächstes Kapitel: Meta Suchmaschinen
zum Inhaltsverzeichnis
zum Stichwortverzeichnis




Zur Startseite: Webkatalog Optimierung